Das Passivhaus

über 6.000 Häuser in Deutschland beweisen dass es geht!

Die Fakten
Passivhäuser...

    ...können eine ganz gewöhnliche Architektur haben

    ....benötigen eine energiesparende Heizungsanlage:
        z.B. Wärmepumpe oder Pelletsheizung

    ...werden u.a. mit hoher Wirkung gratis durch die
        Sonne beheizt

    ....haben eine hervorragende Wärmedämmung mit
        30 und 40 cm

    ....besitzen ein sehr gutes pollenfreies Innenraumklima

    ....heizen nicht für draußen und spart damit Ihr
        kostbares Geld und CO2
 

Die Erläuterung
Ein Passivhaus ist ein Gebäude, in dem eine behagliche Temperatur sowohl im Winter als auch im Sommer ohne separates Heiz- bzw. Klimatisierungssystem zu erreichen ist. Es bietet erhöhten Wohnkomfort bei einem Heizwärmebedarf von weniger als 15 kWh/(m²a) und einem Primärenergiebedarf einschließlich Warmwasser und Haushaltstrom von unter 120 kWh/(m²a). Das Passivhaus ist eine konsequente Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses (NEH). Im Vergleich zum NEH benötigt ein Passivhaus 80% weniger Heizenergie, im Vergleich zu einem konventionellen Gebäude über 90%. Umgerechnet in Heizöl kommt ein Passivhaus im Jahr mit weniger als 1,5 l pro Quadratmeter aus. Diese sensationelle Einsparung erreicht das Passivhaus allein durch seine beiden Grundprinzipien: Wärmeverluste vermeiden und freie Wärmegewinne optimieren!


Das Prinzip
Fragen Sie nach wir erläutern Ihnen gerne die Details!

Wieterführende Informationen bekommen Sie hier.







zum Seitenanfang