KFW-55/-40 -Passivhaus oder 1,--€ Heizkosten / Quadartmeter

energyHAUS p.e.- 15 Jahre Passivhäuser für die Region Braunschweig!

Je nach Anforderung bauen wir KfW-55/-40 oder KfW40-Passivhäuser oder wie kürzlich ein sog. KfW-40 "Plusenergiehaus"

Durch die Begrenzung des Heizenergieverbrauches von 15 kWh/m² und Jahr ist endlich ein strenges Kriterium von der KfW geschaffen worden, welches dem Verbraucher auch tatsächlich zusichert, wieviel Heizenergie sein Haus tatsächlich verbrauchen darf. Das war früher nicht so eindeutig.

Die KfW informiert: (Auszug aus den neuen Förderkriterien)

Energieeffizient Bauen

Für Bau oder Ersterwerb eines neuen KfW-Effizienzhauses

Hinweis: Produktänderung zum 01.04.2016

  • Auf Grund der gestiegenen Anforderungen gemäß EnEV 2014 entfällt die KfW-Förderung für den Standard "KfW-Effizienzhaus 70". Anträge können noch bis zum 31.03.2016 (Antragseingangsdatum bei der KfW) gestellt werden.
  • Dafür wird - neben den bereits bestehenden Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und 40 - ein weiterer Standard "KfW-Effizienzhaus 40 Plus" mit einem attraktiven Tilgungszuschuss angeboten.
  • Der Förderhöchstbetrag pro Wohneinheit wird von 50.000 Euro auf 100.000 Euro angehoben.
  • Für die 20- und 30-jährigen Kreditlaufzeiten wird eine 20-jährige Zinsbindungsvariante eingeführt.
  • Parallel zum Kredit können Sie den Zuschuss Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung (431) beantragen.

Neue KFW-Technische Mindestanforderungen:

 

Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 (Passivhaus)

 

Der Jahres-Primärenergiebedarf (QP) darf nicht mehr als 30 kWh pro m² Gebäudenutzfläche (AN) und der Jahres-Heizwärmebedarf (QH) nach dem Passivhaus Projektierungspaket (PHPP) nicht mehr als 15 kWh pro m² Wohnfläche betragen.

 

Zusätzliche Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus

 

Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und verfügt über folgendes Plus Paket:

• Eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien

• Ein stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher)

• Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

• Eine Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface

 

Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 55 (Passivhaus)

 

Der Jahres-Primärenergiebedarf (QP) darf nicht mehr als 40 kWh pro m² Gebäudenutzfläche (AN) und der Jahres-Heizwärmebedarf (QH) nach dem Passivhaus Projektierungspaket (PHPP) nicht mehr als 15 kWh pro m² Wohnfläche betragen.